Nepal Tempel

ich träumte von einer Tour durch Nepal und es war alles so echt. Die hohen Berge, die Menschen und die schillernden Städte.

Goldene Tempel

Ich träumte ich wäre in einem goldenen Tempel, mitten auf einer Bergspitze. Von dort hatte ich eine atemberaubende Aussicht. In leuchtend orange und gelbe Roben gekleidete Mönche wiesen mich ein in die Faszination Hinduismus. Der Tempel war geschmückt mit fantasievollen Symbolen Figuren und Bildern.  Ein Bild beeindruckte mich ganz besonders, ein prachtvoll geschmückter Elefant mit 4 Armen und 2 Beinen inklusive Hände und Füße. Er trug goldenen Schmuck und sein Gesicht außer des Rüssels und der Stoßzähne, war menschenähnlich. Ein lieber Mönch mit langen grauen Haaren und bunter Farbe im Gesicht erklärte mir später, dass es sich um den Gott Ganesha handele.  Er ist der Herr der Hindernisse und wird stets angebetet, wenn man Glück für seinen Weg oder für eine geplante Unternehmung braucht. Er verkörpert Weisheit und Intelligenz.

Ganesha wird lebendig

Im nächsten Augenblick stand Ganesha vor mir. Er begleitete mich raus aus dem Tempel und zeigte mir die Schönheiten Nepals. Mit meinen nackten Füßen fühlte ich das weiche Gras und von dem Gipfel aus hatten wir eine wunderschöne Aussicht auf das, was das Land ausmacht. Berge wohin das Auge reicht und zwischendrin gibt es immer mal eine kleine Stadt bzw. müsste man sie eher Dörfer nennen. Kathmandu, die Hauptstadt Nepals ist sehr dreckig, aber die Stadt lebt. Tempos, Busse und viele Menschen, Betonbauten und zerfallene alte Gebäude, Restaurants mit Namen aus der Hippiebewegung und Haschisch-Läden prägen das Stadtbild. Das Tumult ist mir zu groß ich bleibe lieber auf meinem Berg und blicke weiter herab, Ganesha weiterhin neben mir stehend. 

Guten Morgen, aufwachen!

Welches Geräusch nervt eigentlich schon die ganze Zeit? Klingeln, Piepen, Summen… verdammt mein Wecker. Ist es doch schon wieder soweit? Augen auf und vor mir ein Fenster mit lila Vorhang. Wo sind die Berge und die vielen kleinen Städten. Neben mir steht auch nicht mehr Ganesha, neben mir liegt mein Freund und fühlt sich durch das Gebimmel SEINES Weckers absolut nicht angesprochen. 

Nepal auf die To-Travel-Liste

Hmmmmm, mit offenen Augen träume ich weiter… an welche Orte hätte mich Ganesha wohl noch hingeführt. Das bleibt es rauszufinden, ich stehe auf und schreibe Nepal auf meine To Travel Liste. Bis bald Ganesha, wir sehen uns wieder in Nepal